Gehörschutz

Leise Musik ist kein Genuss. Zu laute Musik aber auch nicht. Wir halten uns an die gesetzlichen Bestimmungen. Wem dies immer noch zu laut ist, kann und soll sich schützen. Wir verteilen an der Kasse und an der Bar gratis Gehöhrschutz-pfropfen.

Verantwortung der Eltern

Die Verantwortung für den Besuch des Festivals liegt bei Minderjährigen bei den Eltern. Es empfiehlt sich, gemeinsam mit dem Kind fixe Abmachungen bezüglich der Aufenthaltsdauer, Heimkehr usw. auszuhandeln, die in der Folge von beiden Seiten eingehalten werden.


Es sind Sicherheitsvorkehrungen getroffen, damit kleinere Kinder sich auf dem Gelände möglichst nicht verletzen können. Wir bitten aber die Eltern, die Kleinen zu begleiten und betreuen.

Sanitätsposten

Ein gut ausgebildetes Team von Samaritern steht für Notfälle bereit. Die Betreuung und Behandlung wird direkt auf dem Aussenposten durchgeführt. Falls eine weitere Versorgung im Spital nötig ist, organisieren wir den Transport in ein Spital.

Sicherheit

Eine gut ausgebildete und geschulte Security-Crew ist für die Sicherheit am Festival verantwortlich.

Behinderte Mitmenschen

Für Rollstuhlfahrer ist das Festgelände nicht ohne Hilfe zu befahren. Es führen Feldwege zum Festgelände. Das Zelt und die Bühne stehen auf einer Wiese. Für die Notdurft stehen Toi Tois zur Verfügung.

Tickets

Es gibt verschiedene Ticketkategorien. Die Tickets aus dem Vorverkauf sind an der Tageskasse gegen ein Festivalband einzutauschen. Dieses Band muss während des ganzen Festivals straff ums Handgelenk getragen werden. Beschädigte oder lose Bändel werden nicht ersetzt.

 

Wenn Tickets vor dem Festival nicht ausverkauft sind, kann man an der Tageskasse zu einem etwas höheren Preis ein Festband beziehen.